• Dechenling M2S1125 930x350
  • IMG 1524 1300x350
  • header-nuns-nanchen-vajrakilaya-960x264
  • Getchak 035 1300x350
  • header-nuns2 800x220
  • dsc 0121 800x300 90
  • dsc 0339 800x300 90
  • DSC 0217-800x300

Die Tsoknyi Nonnen unterstützen

Unter Leitung von Tsoknyi Rinpoche unterstützen seit 1994 die amerikanische Pundarika Foundation, seit 2005 die Tsoknyi Humanitarian Foundation, letztere 2018 umgetauft in The Tsoknyi Lineage Fund und seit 2008 auch der europäische Verein Pundarika D.A.CH. die Tsoknyi Nonnen in Nepal und Nangchen, Tibet. 

Wenn Sie zu dieser humanitären Arbeit beitragen möchten, haben Sie folgende Möglichkeiten der Zuwendung:

 

  • Jede Spende hilft, die Tsoknyi Nonnen und Yoginis zu unterstützen.
  • Mit 410 Euro respektive 500 Schweizer Franken unterstützen Sie zB eine Nonne in Nepal für ein  Kalenderjahr. Aufgrund der Kursschwankungen sind fixe Beträge vorgeschlagen. Selbstverständlich können Sie diesen Betrag auch in Raten einzahlen.
  • langfristige Unterstützung der Tsoknyi Nonnen durch Spende an die Stiftung Tsoknyi Lineage Fund. 
  • Es besteht zudem die Möglichkeit eines Legats oder einer Erbschaft. Weiterführende Informationen dazu:
    Broschüre für die Schweiz    Broschüre für Deutschland 
    Bei Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Selbstverständlich behandeln wir Ihre Anliegen mit Achtsamkeit und Diskretion.

 

Die Stiftung Tsoknyi Lineage Fund

Angesichts der Not in Nangchen und zur Unterstützung seiner Nonnengemeinschaften in Nangchen und Nepal hat Tsoknyi Rinpoche eine professionelle Stiftung ins Leben gerufen. Deren Ausrichtung ist, dass diese Projekte langfristig selbsttragend werden.

Mit Ihrer Hilfe können sich die Nonnen in Nepal und Nangchen frei von Sorgen um das tägliche Überleben ihrem Studium, ihrer Praxis, Klausuren sowie ihrerseits der humanitären Arbeit widmen.

Eine Spende von 5700 Euro, respektive 6900 Schweizer Franken an die Stiftung unterstützt eine Nonne für ihr ganzes Leben.

Für Nangchen leitet Tsoknyi Rinpoche in enger Zusammenarbeit mit einem Nonnenrat die Aufteilung der Spenden entsprechend anfallenden Bedürfnissen, die vorrangig erfüllt werden müssen. Beispiele:

  • Trinkwasserversorgung
  • Nahrungsmittel, Gemüseanbau, Yaks
  • Kleidung, Schuhe
  • Medizinische Grundversorgung, Brillen
  • Unterkunft (Wiederaufbau von eingestürzten Wohngebäuden)
  • Sanitäre Einrichtungen, Öfen zum Heizen und Kochen
  • Solarmodule zur Stromerzeugung für die Beleuchtung
  • Gesundheitsförderung
  • Transport von Lebensmitteln, Trinkwasser und Baumaterial

 

Für Nepal leitet Tsoknyi Rinpoche ebenso in enger Zusammenarbeit mit seinen Nonnen im Kloster Tsoknyi Gechak Ling (Chobar, bei Kathmandu) und Tsoknyi Gargon Ling (Muktinath, Mustang) die Aufteilung der Spenden projektweise entsprechend Verwendungszweckangabe/Wunsch des Spenders (siehe Beispiele untenstehend).

Durch Ihre Spende entstehen für Sie keinerlei Verpflichtungen.

  • Sie erhalten von Pundarika D.A.CH. jährlich eine Spendenquittung, ausgenommen bei Einzahlungen für Nonnengebete.
  • In Deutschland und in der Schweiz kann Ihr Beitrag steuerlich geltend gemacht werden.
  • Pundarika D.A.CH. zieht keine administrativen Kosten von den Spenden für die Nonnen ab.
  • Wir arbeiten ehrenamtlich.  

Herzlichen Dank für Ihre Großzügigkeit!

Kontaktadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte geben Sie für Ihre Spende Ihre Adresse zur Zusendung der Spendenquittung und den konkreten Verwendungszweck Ihrer Wahl an: zB „Lebensunterhalt Nonnen Nepal“, „Unterstützung Nonnen Tibet“,  "1000 Gebetsmühlen Nepal“, "Tsoknyi Gechak Schule" usw. Vielen Dank.

Spendenkonten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok