Seit jeher werden in der buddhistischen Tradition Gebete zum Wohle aller fühlenden Wesen praktiziert. Gebetswünsche sind für alle Menschen möglich, unabhängig von ihrem religiösen oder spirituellen Hintergrund.

Die Nonnen im Kloster Tsoknyi Gebchak Chobar Ling in Nepal, welche vor einigen Jahren vom Gebchak Mutterkloster in Nangchen, Tibet, geflüchtet sind, schliessen diese Gebete in ihre Praxis ein.

Wenn Sie nahestehenden Menschen oder sich selber Unterstützung durch Nonnengebete schenken möchten, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Gebete für glücksverheissende Umstände:
Zum Beispiel für ein neues Projekt, für eine Hochzeit, für die Geburt eines Kindes
Vajrasattva: Um Negativität und Verdunkelungen des Geistes zu reinigen

Guru Rinpoche: Für Schutz, Segen und das Auflösen von Hindernissen Manjushri: Um Wissen und Weisheit zu fördern
Grüne Tara: Für Schutz und Befreiung aus existenziellen Nöten Medizinbuddha: Ein Segen der Krankheit und Unwohlsein heilt
Chenrezig: Für alle Anliegen, speziell um die Qualität Mitgefühl zu entfalten Shitro: Ein Segen für Sterbende und verstorbene Menschen

 

Für weitere Informationen schicken Sie bitte eine E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


Spendenkonto:

GLS Bank
BLZ : 430 609 67
Konto : 7000 57 1200
 
Für Überweisungen aus dem Ausland:
BIC : GENODEM1GLS
IBAN :DE61 4306 0967 7000 5712 00
 
Wir bitten um genaue Spendenzweck-Angabe: "Nonnengebete"
 
In Deutschland können Spenden steuerlich geltend gemacht werden.