• 4830 928x350
  • 4592 928x350
  • 4783 928x350
  •  TSO5729 928x350
  •  TSO5864 928x350
  • buthan
  • TR waving on horse 928x350 wide
  • Crestone2010 930x368
  • fred von allmen 858 800x300

Ein Update über Tsoknyi Rinpoches Arbeit in Nepal

Zur Linderung der grossen Not, die durch die Jahrhundertkatastrophe in Nepal verursacht wurde, sind bisher zahlreiche Spenden über die weltweite Pundarika Organisation zusammengekommen. Diese Grosszügigkeit und Anteilnahme ermöglichten unmittelbare Nothilfe bei den betroffenen Menschen in Nepal. 

Tsoknyi Rinpoche sendet Ihnen allen seinen Dank aus tiefstem Herzen.

Was konnten wir bisher erreichen?

In den letzten Wochen konnten die Nonnen von Tsoknyi Gechak Ling in mehreren Dörfern in Chobar bei Kathmandu Nahrungsmittel, Medikamente und Zeltplanen verteilen und halfen unermüdlich zupackend bei den Räumungsarbeiten in den zerstörten Dörfern. Sobald es möglich war, konzentrierte sich Rinpoche auch auf die Nothilfe in entlegenen Bergdörfern in der Region von Nubri sowie in einer weiteren Gegend an der Grenze zu Tibet.

Bald danach zeigte sich die Dringlichkeit, beim Wiederaufbau von Schlaf- und Wohnmöglichkeiten zu helfen und beschädigte oder komplett zerstörte Häuser wieder aufzubauen. Daher hat sich Rinpoche verpflichtet, in den Dörfern um Chobar 110 Familien zu helfen, Heim und Haus rasch wieder aufzubauen.

Nach sorgfältigem Erwägen veranlasste Tsoknyi Rinpoche Spenden, die dem Wiederaufbau gewidmet waren, auch an die Dörfer in der Bergregion Nubri zu geben. Ebenfalls wiederaufgebaut werden die komplett zerstörten Häuser von 200 Nonnen im Kloster von Bakhung an der Grenze Tibets. Weitere Unterstützung wird auch für die beschädigten Schlafgebäude der Nonnen im Kloster Tsoknyi Gargon Ling in Muktinath benötigt. Auch möchte Rinpoche die beschädigten Schlafräume der kleinen Nonnen-Klausurstätte Tsoknyi Tondrol Ling, bei Swayambunath, wiederaufbauen.

Hilfe ist weiterhin nötig

Tsoknyi Rinpoche ist tief berührt und erfreut über die bisherige Unterstützung aus dem deutschsprachigen Raum. Doch die Lage erfordert weiterhin unsere Grosszügigkeit. Er bittet uns auch für diese zweite Phase – den Wiederaufbau von Häusern – um Hilfe.

Wenn Sie sich Rinpoche anschliessen möchten, können Sie Spenden über die Pundarika D.A.CH. Konten einreichen. Bitte geben Sie dazu den Spendenzweck „Nepal Erdbeben Wiederaufbau“ an sowie Ihre Postadresse zur Zusendung der Spendenquittung.

Tsoknyi Gechak Chobar Ling

Die Gebäude im Kloster Tsoknyi Gechak Ling sind zum Glück nur gering beschädigt, so dass Rinpoche neben der umfassenden Hilfe für den Wiederaufbau  nach dem Erdbeben seine ursprüngliche Vision der Bildungsstätte für junge Mädchen und höhere Ausbildung der Nonnen wieder aufnehmen möchte. Ihre diesbezüglichen Spenden richten Sie bitte an: „1000 Gebetsmühlen für Tsoknyi Gechak Chobar Ling“. Die Broschüre dazu finden Sie hier, den Kurzfilm dazu hier.

In grosser Dankbarkeit für Ihre wunderbare Unterstützung.

Für weitere Informationen:

pundarika.de  pundarika.at  pundarika.ch

Tsoknyinepalnuns.org und Tsoknyi Nepal Nuns Facebook

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Videos

  • Tsoknyi Rinpoche on Emotional Well-Being

  • Essenzielle Belehrung von Tsoknyi Rinpoche

  • Verschiedene Geschwindigkeiten von Körper, Emotionen und Geist

    aus Tsoknyi Rinpoches Wochenendseminar "Gewahrsein - Emotionale Blockaden lösen", zu Gast im Rigpa Zentrum Berlin, September 2011 (Englisch mit deutscher Übersetzung)

  • Essence love, basic spark and fixation, englisch

  • Das Zuhause unserer Subtilen Energie (Prana/Lung)

    aus Tsoknyi Rinpoches Wochenendseminar "Gewahrsein - Emotionale Blockaden lösen", Berlin, September 2011 (Englisch mit deutscher Übersetzung)

  • 1
  • 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok